Pendler-Schock!

Mann geht in Hauptbahnhof - sofort sticht Irrer mit Messer zu

+
Tatort Hauptbahnhof Frankfurt: Ein Irrer hat einen 50-Jähriger grundlos abgestochen.

Diese Nachricht dürfe viele Pendler schockieren: Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein Irrer einen Unbeteiligten völlig grundlos niedergestochen.

Frankfurt - Horror im Hauptbahnhof! In der Nacht zu Sonntag betrat ein 50-Jähriger nichts ahnend den Frankfurter Hauptbahnhof. Kaum war er in die Vorhalle getreten, stürmte laut Polizei plötzlich ein Irrer mit einem Messer auf ihn los. Der Unbekannte stach offenbar grundlos auf den Rumänen ein. Wie extratipp.com* berichtet, wurde dieser an der Hand und im Brustbereich durch Schnitte und Stiche verletzt. 

Messer-Horror im Hauptbahnhof Frankfurt: Polizei eilt herbei

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn fanden den Mann gegen 1 Uhr nachts blutend am Boden liegen. Sie alarmierten sofort die Polizei und einen Krankenwagen. Dessen Besatzung leistete Erste Hilfe und brachte den verletzten Rumänen vom Hauptbahnhof in die nahe gelegene Uniklinik Frankfurt. Laut Pressemeldung hatte der 50-Jährige Glück: Die Verletzungen, die er bei dem Horror-Messerangriff davontrug, sind nicht lebensbedrohlich (Lesen Sie auch: Frau findet unbekleidetes Baby im Gebüsch - Polizei hat dunklen Verdacht).

Polizei Frankfurt sucht nun Messerstecher vom Hauptbahnhof

Die Polizei fahndet nun nach dem irren Messerstecher vom Hauptbahnhof. Laut Beschreibung des verletzten Zeugen handelt es sich hierbei um einen etwa 40 Jahre alten Mann. Dieser ist rund 1,60 Meter groß, er trug ein rotes Oberteil. Nach Polizeiangaben hat der Gesuchte eine seitliche Glatze. Die Polizei Frankfurt sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte unter Telefon (069) 130 14 1103.

Hauptbahnhof Frankfurt: Polizei passt täglich auf 450.000 Reisende auf

Das 50 Jahre alte Opfer betrat den Hauptbahnhof Frankfurt durch den Haupteingang, dort stach der Irre zu.

Der Hauptbahnhof Frankfurt ist einer der zentralen Verkehrsknotenpunkte Deutschlands. Etwa 450.000 Reisende sind hier Tag für Tag unterwegs. Es ist ein so genannter Kopfbahnhof. Das bedeutet, dass die Gleise darin enden und Züge denselben Weg herausnehmen müssen, durch den sie hineingekommen sind. Es gibt 25 Hauptgleise. Außerdem existieren unterirdisch jeweils vier S- und vier U-Bahn-Gleise. Fast 350 Fernverkehrszüge steuern den günstig gelegenen Frankfurter Hauptbahnhof täglich an.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Matthias Hoffmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare