1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Beliebte Urlaubsländer jetzt Hochrisikogebiete: Regeln für Reisende

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Beliebte Urlaubsländer sind jetzt als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Auf Urlauber kommen diese neuen strengeren Corona-Regeln zu. 

Hamm - Die Bundesregierung hat eine neue Liste mit Corona-Hochrisikogebieten und Virusvariantengebieten veröffentlicht. Für beliebte Urlaubsziele gelten ab Samstag, 25. Dezember, neue Regeln. Unter anderem Spanien, Portugal und die USA stehen auf der Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI). Für ungeimpfte und nicht genesene Reisende gibt es dann wieder eine Quarantänepflicht. Österreich-Urlauber haben wieder mehr Freiheiten.

LandDeutschland
HauptstadtBerlin
Einwohner83,24 Millionen (2020)

Neue Hochrisikogebiete: Beliebte Urlaubsländer dabei - Österreich nicht mehr

Österreich hatte vor wenigen Tagen den Lockdown beendet - allerdings nicht überall. Jetzt lockert das Nachbarland der Deutschen die Corona-Regeln wieder schrittweise. „Öffnungsschritte mit Sicherheitsgurt“ nannte es Kanzler Karl Nehammer (ÖVP). Vor allem auf Reisende im Skiurlaub im Winter 2021/2022 kommen neue Regeln zu.

Auch das RKI hat auf sinkende Infektionszahlen im Nachbarland reagiert: Österreich wird nicht mehr als Hochrisikogebiet gelistet. Das gilt auch für Belize, Bosnien und Herzegowina, Malaysia und Serbien.

Wer aus einem Hochrisikogebiet nach Deutschland reist, der muss mit Einschränkungen rechnen. Ungeimpfte und nicht genesene Menschen müssen sich in eine zehntägige Quarantäne begeben. Ab dem fünften Tag können sie sich freitesten. Auch Kinder müssen in Isolation - bei unter 12-Jährigen ist die Quarantäne nach fünf Tagen auch ohne Test beendet. Darüber hinaus müssen alle, die aus einem Hochrisikogebiet zurückkehren, zuvor eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Geimpfte, Getestete und Genesene müsse dort unter anderem ihren Nachweis hochladen.

Das sind die neuen Hochrisikogebiete (ab dem 25. Dezember) auf der RKI-Liste:

Für die Einreise nach Deutschland gilt grundsätzlich die 3G-Regel: Einreisende brauchen einen negativen Test-, Genesenen- oder Impfnachweis. Für die Einreise aus Hochrisikogebieten oder Virusvariantengebieten sind die Regeln strenger.

Wer aus einem Virusvariantengebiet einreist, der muss unabhängig vom Impfstatus einen PCR-Test vorweisen. Diese Regel gilt auch für Geimpfte und Genesene.

Spanien, Portugal und die USA werden ab Samstag (25. Dezember) als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. Auf Urlauber kommen neue Regeln zu.
Spanien, Portugal und die USA werden ab Samstag (25. Dezember) als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft. © Frank Rumpenhorst/dpa

Das sind die Virusvariantengebiete (voraussichtlich bis zum 3. Januar 2022) auf der RKI-Liste:

Das sind die Hochrisikogebiete (voraussichtlich bis zum 3. Januar 2022) auf der RKI-Liste:

In NRW gelten ab Dienstag, 28. Dezember, neue Corona-Regeln. Die Schutzverordnung wurde angepasst. In einigen Bereichen wird von 2G auf 2G-plus verschärft.

Auch interessant

Kommentare