Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen

Hobbytaucher findet männliche Leiche - Identität noch nicht geklärt 

Ein Hobbytaucher hat eine männliche Leiche in einem See in Thüringen gefunden.

Lehesten - Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, schließt die Kriminalpolizei Saalfeld ein Tötungsdelikt nicht aus. Die Ermittlungen zur Identität des Toten, den der Taucher bereits am Sonntag in einem See in Lehesten entdeckt hatte, dauern an.

Rechtsmediziner hätten den Leichnam zwar bereits obduziert, die Todesursache sei jedoch noch nicht abschließend geklärt, sagte eine Polizeisprecherin. Details wollte sie aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Die Polizei schätzt den Toten auf 40 bis 45 Jahre. Am rechten Oberarm trug der etwa 1,90 Meter große Mann ein Wikinger-Tattoo.

dpa

Rubriklistenbild: © Philipp Schulze/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare