1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

„Einfach nur heiß oder mega-rekordheiß“ - Hitzewelle erreicht am Wochenende Deutschland

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Brütende Hitze: Auch in Deutschland soll es 40 Grad und mehr geben.
Brütende Hitze: Auch in Deutschland soll es 40 Grad und mehr geben. © Picture Alliance/Patrick Seeger

Es wird drückend heiß in Deutschland ab dem Wochenende. Doch werden auch die Temperatur-Rekorde fallen? Und wie lange hält die Hitze vor?

München - Die Hitzewelle schmilzt halb Europa - und Deutschland ist als nächstes dran. Aktuell melden zahlreiche Orte in Spanien, Italien, Portugal oder Griechenland Temperaturen über 40 Grad und höher. Das blüht uns am Wochenende auch hier in Deutschland - dank dem Hochdruckgebiet „Iosif“ könnten Temperatur-Rekorde fallen.

Die Hitze macht sich von der Iberischen Halbinsel auf den Weg nach Mitteleuropa. Zunächst werden die Temperaturen bei über 30 Grad liegen, spätestens am Sonntag gilt das auch für den hohen Norden.

Hitzewelle erreicht Deutschland: „Das ist absolut extrem“

Patrick Panke, Meteorologe von wetter.de, sagt voraus: „Für den Südwesten sind durchaus 35 bis 40 drin. Und hier stellt sich eigentlich nur die Frage: Wird es einfach nur heiß oder mega-rekordheiß?“ Kandidaten für Temperaturen über 40 Grad sind demzufolge Karlsruhe oder Freiburg. Für beide Orte würde dies einen Rekord bedeuten. Die Stadt im Breisgau verzeichnet aktuell 39.4 Grad als Rekord-Temperatur, die Stadt in Baden 38,8 Grad. „Ich habe noch nie solche Temperaturen für Deutschland in einem Wettermodell gesehen“, schreibt der ZDF-Meteorologe Özden Terli auf Twitter, und fügt hinzu: „Das ist absolut extrem“.

Auch in der Nacht soll es tropisch warm bleiben - unter 20 Grad sinkt das Quecksilber hierbei kaum. Und wie lange hält die Bruthitze vor? „Zum Start in die neue Woche ist noch keine Abkühlung im Süden in Sicht“, sagt Panke. Es sei offen, wie lange die Hitze anhält. Über Skandinavien liegt ein Tief, doch wann sich die Trennlinie zwischen heiß und kalt verschiebt, bleibt unklar. Das RedaktionsNetzwerkDeutschland spricht von einem Zeitraum von Sonntag (17. Juli) bis Samstag (23. Juli).

Rekord-Hitze in Deutschland: Lauterbach warnt vor „vielen Todesopfern“

Bundesgesundheits­minister Karl Lauterbach befürchtet, dass die Hitze „viele Todesopfer“ fordert. „Wir müssen jetzt schon damit beginnen, ältere und kranke Menschen vor der Megahitzewelle zu schützen“, so der SPD-Politiker. Man müsse über „Vorräte an Flüssigkeit, Ventilatoren, über die Bedeutung von Flüssigkeitkeitszufuhr reden.“

Trotzdem kommen wir in Deutschland noch einigermaßen gut davon - im europäischen Vergleich. Laut einigen Wetter-Modellen könnten die Temperaturen laut RND auf bis zu 43 Grad in Großbritannien und bis zu 48 Grad in Frankreich steigen. (cg)

Auch interessant

Kommentare