Schwere Kopfverletzung

Frau beim Joggen brutal attackiert - Unbekannter schlug mit Stein zu 

Eine Joggerin ist in Heidelberg von einem Unbekannten brutal attackiert worden. Kurz zuvor lief die Frau nach eigenen Angaben noch an dem Täter vorbei. 

Heidelberg - Bei einer brutalen Attacke hat ein unbekannter Angreifer eine Joggerin in Heidelberg schwer am Kopf verletzt. Der Mann habe die 47-Jährige unvermittelt am Neckarkanal von hinten angegriffen und ihr mit einem faustgroßen Stein mehrfach auf den Kopf geschlagen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. 

Joggerin lief noch an Täter vorbei 

Weil sich die Frau massiv wehrte, flüchtete der Unbekannte. Zwei Passantinnen brachten die Frau nach dem Überfall, der sich am Mittwoch ereignet hatte, ins Krankenhaus. Vor dem Angriff war die Joggerin nach eigenen Angaben an dem Mann vorbeigelaufen, der am Rand des Pfads stand. Die Kriminalpolizei Heidelberg ermittelt wegen versuchten Totschlags.

Lesen Sie auch: Lebenslange Haft für Lkw-Fahrer nach Mord an Joggerin*

*tz.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Paul Zinken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare