Rettung für Wahrzeichen

Ciao, Ciao Coronavirus: Hafen hievt Hamburg hoch – Traumschiffe dampfen wieder

Links sind der Hamburger Hafen und die Elbphilharmonie zu sehen. Rechts die Fridtjof Nansen der Hurtigruten vor der Küste Norwegens.
+
Die Fridtjof Nansen der Hurtigruten wird Ende Juni 2020 als erstes Kreuzfahrtschiff nach der Coronavirus-Krise den Hamburger Hafen verlassen. (24hamburg.de-Montage)

Noch im Juni 2020 legt im Hamburger Hafen das erste Kreuzfahrtschiff seit Ausbruch des Coronavirus ab. Die Reederei Hurtigruten AS eröffnet die Saison mit einem ganz besonderen Schiff. 

Hamburg - Endlich kehrt wieder etwas Leben im Hamburger Hafen ein. Das Wahrzeichen der Hansestadt wird von der Coronavirus-Krise hart getroffen. Sogar der berühmte Fischmarkt kämpft um sein Überleben*. Doch jetzt gibt es gute Nachrichten. Mit der Fridtjof Nansen legt am Freitag, 26. Juni 2020, das erste Kreuzfahrtschiff seit Ausbruch des Coronavirus-Sars-CoV-2 ab.

Für das Kreuzfahrtschiff der Reederei Hurtigruten AS gelten in Hamburg* und während der Reise strenge Auflagen in Bezug auf die Hygiene an Bord. So gilt eine maximale Auslastung von 50 Prozent. Dazu gibt es ein aufwendiges Reinigungsprozedere. Unter anderem wird UV-Licht verwendet. * 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare