Suche in Hamburg beendet

Kunst-Studentin Jessica wurde vermisst - dann bekam Familie wichtige Nachricht

+
Studentin Jessica aus Hamburg wurde tagelang vermisst. Nun ist sie wieder in Niedersachsen aufgetaucht.

Die Studentin Jessica R. wurde vermisst. Die  Frau aus Hamburg war im Moor verschwunden. Jetzt ist die 21-Jährige wieder da - und gibt trotzdem Rätsel auf.

  • In Hamburg wurde die Studentin Jessica R. vermisst
  • Die 21-Jährige verschwand scheinbar im Moor des Naturschutzgebiets Wittmoor
  • Jessicas Verschwinden gibt auch nach ihrem Auftauchen Rätsel auf

Update vom 26. Mai: Um die 21-jährige Jessica aus Hamburg bangte ihre Familie mehrere Tage. Nun kann sie endlich aufatmen! Die junge Frau ist wieder aufgetaucht, nach Informationen der Bild in Neu Wulmstorf in Niedersachsen. Die Gemeinde liegt in der Nähe von Hamburg. Die Studentin soll bei guter Gesundheit sein. Weshalb sie verschwunden war, ist bislang nicht klar.

In Lübeck nahe Hamburg wird auch ein 19-jähriger Mann vermisst und die Polizei hat einen schlimmen Verdacht bezüglich seines Verschwindens, wie nordbuzz.de berichtet.

Einen Schock gab es auch für alle H&M-Kunden in Hamburg, wie nordbuzz.de berichtet. In Passade bei Kiel wird ein 14-jähriges Mädchen aus Hamburg vermisst, auch darüber berichtet nordbuzz.de.

Vermisst: Studentin Jessica im Moor verschwunden - WhatsApp als Hinweis

Meldung vom 24. Mai 2019: Wo ist Studentin Jessica R. aus dem Hamburger Stadtteil Poppenbüttel? Die 21-jährige Frau wird seit Montag, 20. Mai vermisst. Wie nordbuzz.de* berichtet, verschwand die junge Frau scheinbar im Naturschutzgebiet Wittmoor, welches sie des Öfteren besucht. Die Polizei steht vor einem Rätsel.

In Scheeßel zwischen Hamburg und Bremen wird die 58-jährige Angelika W. vermisst. Die Polizei sucht mit Foto und Hubschrauber nach der verschwundenen Frau.

Hamburg: Ist Studentin Jessica R. im Moor verschwunden? Polizei und Angehörige stehen vor Rätsel

Ihr Freund und ihre Familie hoffen sehnlichst auf ein Lebenszeichen von der vermissten Jessica R. Nach Angaben von Bild wohnt Jessica R. mit ihrem 27 Jahre alten Freund, der gerade sein Abitur nachholt, in Hamburg Poppenbüttel. "Ich hatte Montag eine Bio-Prüfung. Als ich morgens gegen 7.40 Uhr aus dem Haus ging, habe ich ihr wie immer einen Kuss auf die Wange gegeben", äußert sich Jessicas Freund gegenüber Bild. Zum letzten Mal hörte der 27-Jährige um 12.08 Uhr per WhatsApp von Jessica .: "Ich gehe in den Wald, um zu malen", schrieb die Studentin.

Ein weiterer schrecklicher Vorfall ereignete sich, als in Hamburg eine Explosion ein Haus in Flammen versetzte und ein vermisster Mann tot auf dem Friedhof gefunden wurde, wie nordbuzz.de berichtet.

Vermisst in Hamburg: Das Verschwinden von Jessica R. gibt Rätsel auf - nicht aus dem Moor zurückgekehrt

Jessica R. studiert Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg und besucht immer mal wieder das Naturschutzgebiet Wittmoor um zu zeichnen. Doch dieses Mal kehrte die junge Frau nicht aus dem Moor zurück nach Hause. Zudem ist ihr Handy plötzlich ausgeschaltet - alle Kontaktversuche schlagen seither fehl.

Ihr Verschwinden gibt der Polizei Hamburg Rätsel auf: die 21-jährige Frau hat weder Führerschein noch EC-Karte oder Brille bei sich. Familie und Freunde von Jessica R. sind verzweifelt, befragen Nachbarn, starten eine Such-Aktion auf Facebook und hängen Plakate auf. Auch die Suche der Polizei, die seit Donnerstag mithilfe eines Personen-Spürhundes das Moor durchkämmt, blieb bislang erfolglos. Jessica R. bleibt vermisst.

In Hannover wird derzeit der beliebte Wirt Christopher "Fausti" F. vermisst. Vom Mann aus der Bar Cumberland fehlt jede Spur. Wie nordbuzz.de* berichtet, äußert die Polizei einen furchtbaren Verdacht. Auch der Fall der kleinen Adelina ist unfassbar tragisch. Die 10-Jährige wurde entführt und vergewaltigt - der Täter wurde nie gefasst. Die Polizei beschäftigt der Mord an Adelina aus Bremen bis heute. Unterdessen wurde in Hannover eine Frau vermisst, nun machte die Polizei einen Horror-Fund, beides berichtet nordbuzz.de*.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare