29-Jährige gerammt

Kurz vor der Geburt – Hochschwangere überschlägt sich mit VW Polo

+
Eine hochschwangere Frau überschlug sich in Gütersloh mit ihrem PKW (Symbolbild).

Auf dem Parkplatz eines Möbelhauses in Gütersloh ereignete sich ein Unfall mit Schock-Moment. Das Auto einer hochschwangeren Frau wurde gerammt und überschlug sich.

Gütersloh – Es ist die Horror-Vorstellung für jede werdende Mutter. Kurz vor der Geburt, einen Tag vor dem errechneten Termin, wollte eine hochschwangere Frau in einem Möbelhaus an der Friedrich-Ebert-Straße in Gütersloh einkaufen. Als sie in ihrem VW Polo saß, wurde sie plötzlich gerammt, wie owl24.de* berichtet.

Gütersloh: Schwangere Frau wohl nicht schuld an Unfall

Die 29-Jährige saß gegen 11.37 Uhr mit ihrer Tochter im Auto, als ihr plötzlich ein Mercedes in die Seite fuhr. Darin saßen eine 34-jährige Frau und ihr Sohn. Offenbar hatte die Mercedes-Fahrerin die Vorfahrt missachtet. Durch den Zusammenstoß wurde der VW umgestoßen und rollte auf das Dach.

Zum Glück wurden weder die schwangere Frau, noch ihre Tochter schwer verletzt. Auch die Insassen des Mercedes kamen ohne größere Verletzungen davon. Dennoch wurden beide Frauen vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. 

Auf diesem Parkplatz in Gütersloh kam es zu dem Unfall.

Am Wochenende berichtete owl24.de* von einem schweren Unfall auf der A2 bei Gütersloh. Die Autobahn musste von Sonntagabend bis zum frühen Montagmorgen gesperrt werden. Vor Kurzem ereignete sich in Gütersloh ein schwerer Unfall. Ein Motorradfahrer wurde schwer verletzt, als er mit einem Auto zusammenkrachte, wie owl24.de* berichtet

*Owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare