Damit „nichts Schlechtes mehr geschieht“

Bayerin lässt Messe für Donald Trump lesen

+
Ihm zu Ehren wird ein Gottesdienst in Straubing abgehalten: US-Präsident Donald Trump soll besänftigt werden.

Straubing - In einem Gottesdienst wird am Samstag in Straubing Donald Trump gedacht. Eine Bayerin will den US-Präsidenten so auf den richtigen Pfad führen. Ob‘s wirkt?

Mit kirchlichem Segen will eine Frau in Bayern den US-Präsidenten Donald Trump besänftigen. Für den Gottesdienst in der Karmelitenkirche in Straubing am Samstag um 9.00 Uhr hat die Frau eine Messe bestellt. Zunächst hatten das Straubinger Tagblatt und der Bayerische Rundfunk darüber berichtet. Fünf Euro habe die Frau dafür bezahlt, das sei der übliche Preis, wird Pater Jim von den Karmeliten vom BR zitiert.

Der Straubinger Tageszeitung hatte die Frau gesagt, dass sie mit der Messe bewirken wolle, „dass alles gut wird und nichts Schlechtes mehr geschieht“. Der Karmelitenpater aus Indien ist überzeugt, dass das Anliegen der Frau nicht umsonst ist: „Das Gebet vermag sehr viel.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare