Ermittlungen gegen Kranführer

Gondelunfall auf Schulfest: Ursache gefunden

+
Bei dem Unfall wurden wurden zwei Menschen lebensgefährlich verletzt.

Neuenstadt am Kocher - Ein Bedienungsfehler des Kranführers ist die Ursache des Gondelunfalls auf einem baden-württembergischen Schulfest im Juni.

Ein technischer Defekt könne ausgeschlossen werden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Heilbronn, Harald Lustig, am Montag. Die am Kran befestigte voll besetzte Aussichtsgondel war in Neuenstadt am Kocher nahe Heilbronn aus rund 45 Metern in ein Hausdach gestürzt. Dabei wurden 16 Menschen verletzt, zwei von ihnen lebensgefährlich.

Gegen den Kranführer werde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Ob es zu einem Verfahren komme, werde sich voraussichtlich Ende des Jahres entscheiden, sagte Lustig.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare