Schreck aus der Bananenkiste

Gift-Spinne in Discounter: "Ein Biss kann tödlich sein"

+
Diese Spinne wurde in einem Heilbronner Supermarkt entdeckt.

Heilbronn - Ein eher unerwünschter Besucher schaute in einem Markt in Heilbronn vorbei: eine tödliche Gift-Spinne.

Zu einem nicht alltäglichen "Tierrettungseinsatz" musste die Feuerwehr Heilbronn am Dienstag ausrücken. Vom Verkaufspersonal eines örtlichen Discounters wurde beim Umpacken von Bananen in der Obstabteilung eine Spinne entdeckt.

Vor Ort konnte ein Spinnen- und Reptilienfachmann das zur Familie der Kammspinnen zählende Tier als hochgiftige Bananenspinne identifizieren. Aufgrund der noch bestehenden Kalteträgheit aus dem Kühlhaus, wurde die Spinne unter entsprechender Schutzkleidung rasch eingefangen.

Jürgen Vogt, Pressesprecher der Polizei Heilbronn erklärte, dass das Tier tatsächlich hätte gefährlich werden können. "Wir haben auch mal recherchiert und laut Internet kann der Biss einer solchen Bananenspinne einen gesunden Menschen innerhalb von zwei Stunden töten."

Weitere Hintergründe lesen Sie hier bei unserem Partnerportal echo24.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.