Gestrandete Everest-Bergsteiger evakuiert

Kathmandu - Die nepalesischen Behörden haben am Montag mit der Evakuierung hunderter auf dem einzigen Flughafen der Mount-Everest-Region gestrandeter Bergsteiger begonnen.

Lesen Sie auch zum Thema:

Mehr als 2500 Touristen sitzen im Himalaya fest

Ein Polizeisprecher teilte mit, nach einer Wetterbesserung könnten wieder Flugzeuge vom Flughafen Lukla starten. Wegen schlechten Wetters waren in der vergangenen Woche alle Flüge gestrichen worden; nur kleine Hubschrauber machten einige wenige Rettungseinsätze. Flugzeuge konnten dagegen nicht auf dem auf 2.800 Metern Höhe gelegenen Flughafen starten oder landen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare