Grausiger Fund

Fußgänger entdeckt Frauenkopf in Hamburger Kanal

+
Polizei sucht weiter nach Leichenteilen

Seit Anfang August waren in Hamburg mehrere Leichenteile entdeckt worden. Jetzt fand eine Fußgängerin den Kopf einer Frau.

Hamburg - Den Kopf einer Frau hat ein Fußgänger am Dienstag in einem Kanal in Hamburg entdeckt. Polizeitaucher bargen ihn am frühen Nachmittag, wie ein Sprecher berichtete. Es sei sicher, dass es ein menschlicher und weiblicher Kopf sei. Seit Anfang August waren in Hamburg mehrere Leichenteile entdeckt worden. Ermittler halten es für sehr wahrscheinlich, dass es sich um Körperteile einer Prostituierten handelt, die seit dem 1. August vermisst wird. Ob der Kopf zu ihr gehört, bleibe noch zu ermitteln, so die Polizei.

Polizei sucht nach weiteren Leichenteilen in Hamburger Gewässern

Die Polizei in Hamburg sucht nach dem Fund von zehn Leichenteilen in Gewässern der Stadt nach weiteren Körperteilen. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass es sich um Körperteile einer Prostituierten handelt, die seit dem 1. August vermisst wird.

Die ersten beiden Leichenteile wurden am 3. August am Elbstrand in Hamburg-Rissen gefunden, vier Tage später zogen Einsatzkräfte einen Torso aus dem Tiefstackkanal in Billbrook. Am Samstag wurden dann das neunte und zehnte Teil in Rothenburgsort entdeckt. „Aus taktischen Gründen machen wir keine genauen Angaben dazu, was das für Teile sind“, sagte die Sprecherin. Dies sei Täterwissen.

Die Leichenteile lagen in verschiedenen Gewässern der Stadt. Die Ermittler gehen den Angaben zufolge davon aus, dass der Täter die 48-Jährige aus Äquatorialguinea zerstückelt und die Körperteile absichtlich über das Stadtgebiet verteilt hat.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.