Alles nur ein Streich?

Huch! Freiburger Fluss ist plötzlich giftgrün

+
Ein Passant informierte die Polizei, als der Fluss Dreisam in Freiburg plötzlich in giftgrün erstrahlte.

Plötzlich giftgrün: Als ein Passant am Sonntag an der Dreisam entlang spazierte, staunte er nicht schlecht. Denn das Wasser hatte sich plötzlich giftgrün verfärbt.

Freiburg - Am Wochenende gab die sonnige Stadt im Breisgau ganz Deutschland ein Rätsel auf: Wer oder was war dafür verantwortlich, dass der Fluss, der durch die badische Landeshauptstadt Freiburg fließt, plötzlich grünes Wasser führte?

Eine Ente schwimmt in der grünen Dreisam. Eine Gefahr für Mensch und Tier bestand zu keinem Zeitpunkt.

Nachdem ein Passant die seltsame Färbung der Dreisam bemerkt und die Polizei darüber unterrichtet hatte, ging die sofort ans Werk und machte sich auf die Suche nach der Ursache. Bisher gebe es keine Hinweise auf den Verursacher, sagte die Polizei nach Angaben des SWR am Sonntag, ein Leck könne jedoch ausgeschlossen werden.

Ein Passant informierte die Polizei, als der Fluss Dreisam in Freiburg plötzlich in giftgrün erstrahlte.

Auch der örtliche Energieversorger könne laut der Polizei ausgeschlossen werden, schließlich arbeite er nicht mit der fraglichen Substanz. Nach Messungen der Feuerwehr handelt es sich bei der grünen Farbe nämlich um keinen giftigen Stoff - im Gegenteil: Der Stoff konnte als Lebensmittelfarbe identifiziert werden - aufatmen für Mensch und Tier. Mittlerweile ist die Farbe auch schon wieder abgetrieben und die Freiburger können ihre Dreisam bei sonnigem Herbstwetter wieder in klarem Zustand genießen. Die Frage aber bleibt: Wer hat die Dreisam grün gefärbt? War alles etwa nur ein Streich? Für ordentlich Aufsehen hat der giftgrüne Fluss auf jeden Fall gesorgt.

Mittlerweile ist die grüne Farbe abgetrieben. Jetzt können die Freiburger das schöne Herbstwetter wieder in einem klaren Fluss genießen.

lg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare