Frau will auf Fähre umparken - und stürzt mit Pkw ins Wasser

Wiek/Stralsund - Kurioser Unfall auf der Insel Rügen: Weil sich eine Frau beim Einparken auf einer Fähre verschätzte, stürzte sie mit ihrem Pkw über Bord ins kalte Wasser der Ostsee.

Die Frau und ihre Beifahrerin (57 und 61 Jahre) hatten jedoch Glück. Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei in Stralsund am Montag sagte, kam die Fahrerin am Vortag beim Umparken zu weit über das Ende der Fähre hinaus. Der Wagen ging über Bord und sank drei Meter in die Tiefe.

Verrückte Park-Unfälle

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

Die Frauen konnten noch aus dem Auto springen und wurden an Deck gezogen. Sie erlitten einen Schock. “Wir untersuchen noch, ob die Schranke am Ende der Fähre zu dem Zeitpunkt geschlossen war“, sagte der Polizeisprecher. Das Auto sei geborgen worden. Die Fähre verbindet den Hauptteil der Insel Rügen im Westen mit der im Norden gelegenen Halbinsel Wittow.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare