28-Jährige gesteht vor Gericht

Frau entführt Säugling aus Krankenhaus

Frankfurt/Main - Mit einem Geständnis der Angeklagten hat in Frankfurt der Prozess um die spektakuläre Entführung eines Neugeborenen aus einer Klinik begonnen.

Die 28 Jahre alte Frau gab am Donnerstag vor dem Landgericht zu, sich im Dezember 2010 als Krankenschwester ausgegeben und den Säugling zu sich mit nach Hause genommen zu haben. Der ahnungslosen Mutter des Mädchens sagte sie, die Kleine müsse zur Ultraschall-Untersuchung.

Einige Stunden später war der Säugling bereits wieder bei der Mutter: Durch eine großangelegte Fahndungsaktion der Polizei konnte die Wohnung der Angeklagten gefunden werden. Die Strafkammer hat noch einen weiteren Verhandlungstermin festgesetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare