Auf offener Straße

Jugendliche erstechen 17-jährigen Schüler in Paris

Paris - Bei einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen in Paris ist ein Schüler am Montag auf offener Straße erstochen worden.

Der 17-jährige Gymnasiast wurde um die Mittagszeit in der Nähe seiner Schule im Osten der französischen Hauptstadt von mehreren Jugendlichen angegriffen, wie aus übereinstimmenden Quellen bekannt wurde. Aus Polizeikreisen hieß es, die Angreifer hätten mindestens einmal zugestochen und ihr Opfer verletzt am Boden liegend zurückgelassen.

Die Rettungskräfte konnten dem Jungen nicht mehr helfen. Die Hintergründe der Tat, die sich unweit des berühmten Friedhofs Père Lachaise ereignete, waren zunächst unklar.

AFP

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare