Ziemlich ungewöhnlich 

Schock-Fund im Kindergarten! Plötzlich raschelt es im Baum - was dort hängt, ist unfassbar

+
Schock im Frankfurter Kindergarten!

Großer Schock am Dienstag in einem Kindergarten! Plötzlich raschelt es im Baum - was dort hängt, kann erst niemand glauben.

Frankfurt - Riesiger Schock in einem Frankfurter Kindergarten (Kita) im Stadtteil Dornbusch! Am Dienstagvormittag wurden in dem Außenbereich der Kita in der Fritz-Tarnow-Straße zehn Baby-Schlangen gefunden. Darüber berichtet extratipp.com*.

Im Außenbereich des Kindergartens in der Fritz-Tarnow-Straße in Frankfurt wurden zehn Schlangen gefunden.

Schock-Fund in Frankfurter Kita: Schlangenexperte sorgt für Aufklärung

Dank der Unterstützung eines Schlangenexperten des Frankfurter Zoos stellte sich schnell heraus, dass es sich um circa 30 Zentimeter lange Boa Constrictor handelt. Diese sind ungiftig und für Menschen ungefährlich. 

Mithilfe des Experten und anderem fleißigen Helfern konnten die zehn Schlangen eingesammelt und erstmal in den Frankfurter Zoo gebracht werden. Nach einer einstündigen Suchaktion vermeldete die Feuerwehr auf ihrem Twitter-Account: "Wir haben die Schlangensuche beendet. Insgesamt 10 Tiere wurden eingefangen."

Diese Schlange wurde zusammen mit neun anderen in Frankfurt gefunden.

Baby-Schlangen in Frankfurter Kita gerade erst geboren 

Schlangen dieser Art können laut der Feuerwehr bis zu 1,80 Meter lang werden - die in der Kita gefunden Tiere seien vermutlich also erst wenige Tage zuvor auf die Welt gekommen. Woher die Tiere kamen konnte bisher nicht geklärt werden. Eins ist aber sicher: Für die Kinder war der Fund in ihrer Kita und der damit zusammenhängende Einsatz auf alle Fälleein einmaliges Erlebnis.

Auch spannend: Mann läuft mit ungewöhnlichem Tier durch Hauptbahnhof - und löst Polizeieinsatz aus

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Natascha Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare