Ursache unklar

Nach folgenschwerem Brand fünf Verletzte in Hamburger Klinik

Im Patientenzimmer eines Krankenhauses bricht plötzlich ein Feuer aus. Die Station und auch die umliegenden Bereiche müssen geräumt werden. Fünf Menschen werden verletzt.

Hamburg - Bei einem Brand in der Asklepios-Klinik Hamburg-Altona sind am Samstagmorgen fünf Menschen verletzt worden. Der Brand war im zehnten Stock in einem Krankenzimmer ausgebrochen, wie ein Sprecher der Hamburger Feuerwehr sagte. Ursache sei vermutlich unsachgemäßer Umgang mit Feuer gewesen. Bei den Verletzten handele es sich um den Patienten, in dessen Zimmer das Feuer ausbrach, zwei Krankenschwestern und zwei Polizisten. Alle fünf erlitten Rauchvergiftungen.

Die Station 10B, zu der das Zimmer gehört, sowie die umliegenden Stationen wurden evakuiert. „Hier haben sich die eingeübten Konzepte bewährt“, sagte der Sprecher. Die Einsatzkräfte brachten 16 Patienten in die zentrale Notaufnahme, als sich der Rauch ausbreitete. Unter ihnen habe es aber keine weiteren Verletzten gegeben.

Die Feuerwehr war den Angaben zufolge mit 83 Einsatzkräften sowie einem Großaufgebot an Löschfahrzeugen, Drehleitern, Rettungs- und Notarztwagen sowie weiteren Spezialfahrzeugen am Ort. Das Löschen des kleinen Brandes selbst habe nur etwa eine Minute gedauert, sagte der Sprecher. Der Betrieb des Krankenhauses laufe weiter. Zur genauen Brandursache ermittelt jetzt die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.