Zu spät bemerkt

Falsche Polizisten rauben Jugendliche aus

Berlin - Drei Männer haben sich am Freitagabend in Berlin als Beamte der Kriminalpolizei ausgegeben und zwei 17-Jährige ausgeraubt.

Die Männer sprachen die Jugendlichen auf einem Spielplatz am Gleisdreieck im Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg an, wie die Polizei mitteilte. Sie durchsuchten die 17-Jährigen. Spätestens als das Trio den Teenagern Geld, Handys und Bankkarten abnahm, wurde den 17-Jährigen klar, dass es sie es nicht mit Kriminalisten, sondern Kriminellen zu tun hatten. Mit vorgehaltenem Messer verlangten die Räuber außerdem noch die Entsperrcodes der Handys. Das Trio flüchtete. Die beiden Jugendlichen blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Seege

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare