Fahrraddiebe erstechen spanischen Dichter

Barcelona - Der spanische Nachwuchsdichter Salvador Iborra ist in Barcelona von mutmaßlichen Fahrraddieben erstochen worden. Die Polizei nahm zwei Tatverdächtige fest.

Der 33-Jährige hatte vor seiner Wohnung im Gotischen Viertel der katalanischen Metropole zwei junge Männer gestellt, die sein Fahrrad gestohlen hatten. Als der Literat das Rad zurückverlangte, töteten die Diebe ihn nach Presseberichten vom Sonntag mit Messerstichen.

Der aus Valencia stammende Iborra galt als großes Poesie-Talent. Er hatte drei Bände mit Gedichten in katalanischer Sprache veröffentlicht und dafür literarische Auszeichnungen erhalten. Zudem hatte er damit begonnen, seinen ersten Roman zu schreiben. Das Gotische Viertel in der Altstadt von Barcelona, eine der wichtigsten Touristenattraktionen der katalanischen Metropole, leidet seit Jahren unter einer hohen Kriminalität.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare