Dunkle Rauchwolke

Explosion im Chempark Leverkusen: Katwarn für Köln ausgelöst

Ein Polizist steht auf einer Straße. Im Hintergrund sieht man die Rauchwolke des Chempark Leverkusen
+
Die Ursache der Explosion ist noch nicht bekannt

Eine Explosion im Chempark Leverkusen setzt die Feuerwehr in Alarmbereitschaft. Katwarn löste für Köln aus, es besteht jedoch „aktuell keine Gefahr“.

Köln/Leverkusen – Aktuell zieht eine dunkle Rauchwolke über Leverkusen. Im Chempark Leverkusen kam es zu einer Explosion*. Es gibt mehrere Verletzte. Anwohner sind angehalten worden, Fenster und Türen zu schließen. Auch im nahen Köln* lösten die Warnapps „Katwarn“ und „Nina“ aus. 24RHEIN* berichtet, welche Folgen die Explosion im Chempark Leverkusen für Köln hat*.

Feuerwehr und Stadt geben jedoch bekannt, dass „aktuell keine Gefahr“ für Kölnerinnen und Kölner gilt. Dennoch solle man wachsam sein. Denn die Gefahrenlage könnte sich ändern, wenn sich der Wind dreht.
Alles über die weiteren Entwicklungen zur Explosion in Leverkusen finden Sie bei 24RHEIN*.
*24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA. (jw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare