Katwarn löst aus

Brand bei Entsorgungsfirma in Erftstadt: Anwohner sollen Fenster und Türen schließen

Ein Frontalblick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr
+
Ein Frontalblick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

In einem Stadtteil von Erftstadt ist am Mittwoch ein Feuer bei einer Entsorgungsfirma ausgebrochen. Katwarn löste aus, Anwohner sollen geschlossene Räume aufsuchen.

Erftstadt – Nur wenige Kilometer von Blessem entfernt ist am Mittwoch in einem Stadtteil von Erftstadt ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr ist im Einsatz, um den Brand in dem Ort bei Köln* zu löschen. Das Feuer brach nach ersten Informationen in einem Entsorgungsbetrieb von Remondis in Köttingen aus. Erftstadt und insbesondere der Stadtteil Blessem wurden durch die Unwetter in der vergangenen Woche schwer getroffen. 24RHEIN* berichtet, was über den Brand in Erftstadt Köttingen bekannt ist*.

Anwohner im betroffenen Gebiet im Rhein-Erft-Kreis* werden dazu aufgerufen, sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten – und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Eine „gesundheitliche Beeinträchtigung“ könnte nicht ausgeschlossen werden, heißt es. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare