Viele Frauen unter den Opfern

Erdrutsch auf Müllkippe in Äthiopien tötet 46 Menschen

+
Bei dem Erdrutsch auf einer Müllkippe kamen zahlreiche Menschen ums Leben. Foto: Elias Meseret

Die Müllkippe war zeitweilig stillgelegt und dann wieder in Betrieb genommen. Nun hat ein Erdrutsch in Addis Abeba mehrere Gebäude verschüttet. Mindestens 46 Menschen kamen ums Leben.

Addis Abeba (dpa) - Nach einem Erdrutsch auf einer Müllkippe in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ist die Zahl der Toten auf 46 gestiegen. Das erklärte der Bürgermeister der Stadt, Diriba Kuma, am Sonntag. Die meisten Opfer seien Frauen.

Die Helfer vermuteten weitere Opfer unter den Müllmassen. Bei dem Unglück am Samstag seien zahlreiche Gebäude und Hütten verschüttet worden. Anwohner sollten nun umgesiedelt werden.

Auf der Müllkippe Koshe wird seit mehr als 50 Jahren der Abfall Addis Abebas gelagert. Für einige Jahre war sie stillgelegt, wurde aber kürzlich wieder in Betrieb genommen, weil Bauern eine geplante Deponie in ihrer Region blockiert hatten.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare