Einbruch in Privatwohnung

Pfarrer kehrt nach Gottesdienst heim - dann ruft er sofort die Polizei

Ein Pfarrer ist nach dem Gottesdienst am Vatertag nach Hause gegangen. Als er seine Wohnung betrat, traute er seinen Augen nicht und rief sofort die Polizei.

Voerde - Während des Gottesdiensts zum Himmelfahrtstag sind dreiste Diebe am Niederrhein in die Privatwohnung des Pfarrers und in das Pfarrbüro eingebrochen.

Während der Geistliche am Donnerstagvormittag die Messe in einer katholischen Kirche in Voerde zelebrierte, durchsuchten die Einbrecher nach Polizeiangaben vom Freitag seine Wohnung und ließen einige persönliche Gegenstände mitgehen.

Lesen Sie auch: Dieser Pfarrer erzählt an Ostern Blondinen-Witze in der Kirche

Diebe räumen Tresor leer

Anschließend verschafften sie sich Zugang zum benachbarten Pfarrbüro, öffneten den Tresor der Gemeinde und stahlen daraus Bargeld sowie sakrale Gegenstände.

Der Pfarrer entdeckte den Einbruch nach dem Gottesdienst. Die Polizei sucht nun Zeugen des unchristlichen Treibens.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / Marcus Brandt / Marcus Brandt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare