Dieser Lehrling riskiert Kopf und Kragen

+
Der Lehrling auf dem Beifahrersitz riskierte bei dem Transport Kopf und Kragen.

Aachen - Ein schauerliches Bild: Bei einer Verkehrskontrolle in Aachen haben Beamten einen Kombi angehalten. Auf dem Beifahrersitz saß ein 18 Jahre alter Lehrling - um den Hals trug er eine Leiter.

Fahrer (55 Jahre) und Beifahrer, beide Stuckateure, waren auf dem Weg zur Arbeitsstelle. Mit dabei hatten sie eine Leiter, die nicht ins Auto passte. Also zeigten sich die beiden erfinderisch: Bevor der junge Mann auf dem Beifahrersitz Platz nahm, wurde die Kopfstütze entfernt. Schließlich legten er sich die Leiter auf die Schulter, wobei sich der Kopf zwangsläufig zwischen den Sprossen befand.

Da das Stück immer noch zu lang war, blieb die Heckklappe während der Fahrt geöffnet - die Leiter ragte ins Freie. Nicht auszudenken, was dem Lehrling mit der Aluminiumleiter um den Hals widerfahren wäre, hätte es gescheppert. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt. Obendrein gab es eine Anzeige wegen ungesicherter Ladung.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare