Aroosha Nekonam

Krasse Transformation! 25-Jährige besiegt Magersucht - wie sie heute aussieht, ist kaum zu glauben

Aroosha Nekonam (25) litt unter einer schweren Magersucht. Heute ist sie eine Inspiration für tausende Menschen und nicht wiederzuerkennen. 

Aroosha Nekonam (25) litt unter einer schweren Magersucht. Heute ist sie eine Inspiration für tausende Menschen und nicht wiederzuerkennen. 

Aberdeen - Die 25-jährige Aroosha Nekonam aus dem schottischen Aberdeen ist für viele Frauen ein riesiges Vorbild: Mit den Fitness-Videos, die sie regelmäßig auf ihrem Youtube Kanal hochlädt, erreicht und inspiriert sie bis zu 100.000 Menschen. Genauso der Instagram-Account der Fitnesstrainerin ist voll mit motivierende Eindrücken aus dem Leben einer Bodybuilderin. Wie extratipp.com* berichtet, stand sie vergangenen Oktober sogar mit 30 anderen Frau aus ganz Großbritannien im Finale um den Titel der Landesmeisterin im Bodybuilding

Die ganze Story über Arooshas früheres Leben und krasse Vorher-Nachher-Bilder gibt es auf extratipp.com.

Wie die amerikanische Cosmopolitan berichtet, lief es bei der 25-Jährigen nicht immer so wie heute - es gab Zeiten in denen sie ihr Leben nicht unter Kontrolle hatte. Denn Aroosha Nekonam litt eine lange Zeit unter starker Magersucht. Das erzählt die junge Jura-Studentin in einem Youtube-Video. Sie möchte so auf die große Gefahr einer Essstörung aufmerksam machen und vor allem, ihre Geschichte an die Welt tragen.

Die ganze Story über Arooshas früheres Leben und krasse Vorher-Nachher-Bilder gibt es auf extratipp.com.

Video: Kampf gegen die Magersucht

Natascha Berger

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare