Ungewöhnliches Versteck

Dieb versteckte 1600 Euro zwischen den Pobacken

Bundespolizisten haben im Bremer Hauptbahnhof einen mutmaßlichen Dieb festgenommen, der 1600 Euro zwischen den Pobacken versteckt hatte.

Bremen - Der polizeibekannte Mann hatte das Geld in eine Plastiktüte eingewickelt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Den Angaben zufolge hatte der 37-Jährige einem Fahrgast insgesamt 2900 Euro geklaut.

Von den fehlenden 1300 Euro soll sich der Drogenabhängige neue Kleidung und diverse Betäubungsmittel gekauft haben. Den Rest versteckte er dann in seiner Gesäßfalte, wie die Polizei mitteilte. Den Zivilfahndern der Bundespolizei fiel der mutmaßliche Kriminelle auf, als er am Samstag neu eingekleidet und in bester Laune durch den Hauptbahnhof lief.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare