Kurios herumgemalt

Darum sorgt diese Radweg-Markierung für Wirbel

+
Diese eigenwillige Radweg-Markierung sorgt für Wirbel.

Knalliges Rot soll einen Radweg in Köln markieren. An einer Stelle wurde jedoch ein Streifen ausgespart. Das sieht ziemlich kurios aus und sorgte mächtig für Wirbel.   

Köln - Eine eigenwillige Radweg-Markierung um ein geparktes Auto herum hat in Köln nicht nur bei Radfahrern für Aufsehen gesorgt. Den Stein ins Rollen gebracht hatte ein Foto von der Kuriosität, unter anderem veröffentlicht vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC). Zu sehen: ein frischer roter Radweg in Köln, von dem aber an einer Stelle ein seitliches Stück fehlt. Er wurde offenbar akkurat um ein Auto herum aufgemalt, das dort mit zwei Rädern auf dem Weg steht. Zuerst hatte der „Kölner Stadt-Anzeiger“ darüber berichtet.

Die Stadt Köln erklärte am Dienstag auf Anfrage, es habe „klärende Gespräche“ mit den beteiligten Unternehmen gegeben. Mittlerweile sei die Lücke wieder geschlossen worden. Das Auto sei nicht mehr da gewesen.


In Augsburg sammelt der Fahrrad-Club ADFC auf einer Website Beweisfotos von Falschparkern, wie Merkur.de* berichtet. Lesen Sie, welchen Effekt die Beschwerden haben.

dpa


*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare