Inzidenz bei 35

Corona Köln: Inzidenz steigt – diese Verschärfungen drohen

Ein Pappschild weist die Kölner auf die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Neumarkt hin.
+
In Köln könnte es schon bald neue Corona-Verschärfungen geben (Symbolbild)

Das Coronavirus hat Köln auch weiterhin fest in der Hand. Aktuell liegt die Inzidenz kurz vor einem wichtigen Schwellenwert. Es drohen weitere Verschärfungen.

Köln – Die Corona-Inzidenzen in NRW* steigen. Ganz vorne mit dabei Köln*. Die Domstadt hat die dritthöchste Inzidenz im gesamten Bundesland. Am Montag, 26. Juli, liegt der Wert bei 31,3. Damit liegt Köln nur noch knapp unter den Schwellenwert 35.
Welche Corona-Beschränkungen jetzt drohen, verrät 24RHEIN*.

Unter anderem gibt es verschärfte Kontaktbeschränkungen: Statt 100 Menschen dürfen sich maximal nur noch 10 Personen treffen – und das auch nur, wenn alle getestet, geimpft oder genesen sind. Auch in den Bereichen Sport, Kultur und Gastronomie könnte es schon bald weitreichende Beschränkungen geben. 24RHEIN* gibt einen Überblick über die Corona-Lage in Köln und mögliche Verschärfungen der Regeln*. (jw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare