Corona-Pandemie

Corona: Inzidenzwert steigt – ist Hamburg etwa impfmüde?

Ein Schild weist auf den Eingang zum Corona-Impfzentrum in den Hamburger Messehallen hin.
+
Im Corona-Impfzentrum in den Hamburger Messehallen können sich impfwillige Hamburgerinnen und Hamburger impfen lassen.

In Hamburg hat es zuletzt besondere Angebote zur Impfung gegeben. Ihr Erfolg ist überschaubar. Die Inzidenz in der Hansestadt steigt. Weil Hamburg impfmüde ist?

Hamburg – Sie probieren es. Zum wiederholten Male nachdem es vorher immer irgendwo irgendwie ein bisschen gehakt hat: Die Stadt Hamburg möchte wieder einmal den Impfturbo anwerfen und dafür sorgen, dass die Quote der Geimpften in der Hansestadt anwächst. Die neusten Maßnahmen dabei: spontane Impfungen ohne Termine.

Bereits am Samstag, 17. Juli 2021, hat es im Impfzentrum in den Messehallen die Möglichkeit zu 2.000 Spontan-Impfungen* gegeben. Inzwischen dürfen sich bis zum 27. Juli 2021 auch Studierende ohne Termin zu einer Impfung* in genau jenem Impfzentrum in den Messehallen einfinden. Wie erfolgreich diese Kampagnen sind und ob die Hamburger inzwischen impfmüde sind* darüber berichtet 24hamburg.de. Und klärt auch die Frage, welcher Impfstoff bei den Bürgerinnen und Bürgern in der Hansestadt keiner großen Beliebtheit mehr erfährt und – zumindest in den Arztpraxen – immer öfter liegenbleibt. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare