Impfungen dennoch Mittel der Wahl

Corona in Düsseldorf: Jeder zehnte Infizierte ist vollständig geimpft

Das Impfzentrum Düsseldorf in der Merkur-Spiel-Arena.
+
Impfungen sind für die Stadt Düsseldorf weiterhin das wichtigste Mittel gegen das Coronavirus.

Die Corona-Zahlen in Düsseldorf steigen, jeder zehnte infiziert sich trotz vollständigem Impfschutz. Die Stadt setzt weiter auf Impfungen im Kampf gegen das Coronavirus.

Düsseldorf – In kürzester Zeit sind in ganz Deutschland, NRW* und auch explizit in Düsseldorf* die Corona-Zahlen stark angestiegen. Seit Dienstag gilt für die Landeshauptstadt die Inzidenzstufe 2. Um die Entwicklung möglichst aufzuhalten oder zumindest auszubremsen, möchte Oberbürgermeister Stephan Keller* weiter voll auf Impfungen setzen. Am Donnerstag sagte er, dass die Impfungen das wichtigste Mittel im Kampf gegen das Virus seien. Doch auch diese schützen nicht zwingend vor Corona, denn rund zehn Prozent der Neuinfektion sind doppelt geimpfte Personen.
24RHEIN* berichtet, welche Auswirkungen die Corona-Impfungen in Düsseldorf haben.

Um die Menschen in Düsseldorf wieder mehr dazu zu bringen, sich gegen Corona impfen zu lassen, setzt die Stadt auf weitere Maßnahmen. Einerseits gibt es ab sofort auch am Flughafen Düsseldorf* den „Impf-Pop-Up“, an dem sich jeder spontan und schnell impfen lassen kann. (os) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare