Tragödie in China

Aufzug stürzt in die Tiefe – und reißt elf Menschen in den Tod

+
In China stürzte ein Fahrstuhl ab - es gab mehrere Tote.

In China ist es zu einem tragischen Zwischenfall auf einer Baustelle gekommen. Ein Fahrstuhl stürzte ab - und riss elf Menschen in den Tod.

Peking - Im Nordosten Chinas sind bei einem Unfall mit einem Fahrstuhl elf Arbeiter ums Leben gekommen. Zwei weitere Arbeiter wurden bei dem Unglück am Donnerstag schwer verletzt, wie chinesische Staatsmedien berichteten. 

Der Fahrstuhl war demnach auf einer Baustelle in der Stadt Hengshui (Provinz Hebei) wegen eines technischen Defekts in die Tiefe gestürzt. In China kommt es immer wieder zu schweren Arbeitsunfällen, weil Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten werden. Erst im März waren bei einer Explosion in einem Industriepark der ostchinesischen Stadt Yancheng mindestens 78 Menschen ums Leben gekommen, Hunderte wurden verletzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare