Täter sind auf der Flucht

Zwei Supermärkte mit Beil überfallen - Polizei sucht Zeugen 

+
Die Polizei sucht nach den maskierten Tätern 

Gleich zwei Discounter in Bremen sind von Räubern mit einem Beil überfallen worden.

Bremen -  Die Ermittler prüfen, ob die beiden Fälle zusammenhängen. In einem Supermarkt bedrohte zunächst ein maskiertes Duo eine 27 Jahre alte Mitarbeiterin und deren 22 Jahre alten Kollegen mit einem Beil und einem Messer. Die Täter drängten beide Mitarbeiter ins Büro und verstauten Bargeld aus einem Tresor in einem Rucksack. Der 22-Jährige erlitt einen Schlag in den Magen. Durch einen Hinterausgang entkamen die Räuber.

Bremen: Zweiter Überfall nach 45 Minuten

Rund 45 Minuten später forderte ein ebenfalls maskierter Täter in einem anderen Stadtteil Bargeld von einer 32 Jahre alten Kassiererin und schlug mehrmals mit dem Beil auf das Warenlaufband. Seine Beute steckte der Mann in eine Sporttasche, bevor er unerkannt die Flucht ergriff. Die Kassiererin erlitt einen Schock, für sie wurde ein Rettungswagen gerufen. Die Polizei fahndet nach den Tätern. 

dpa 

„Aktenzeichen XY“ mit ungewöhnlichem Fall: Räuber setzen Reinigungsmittel ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare