Tragischer Vorfall in Bremen

Brand-Drama! Mann liegt tot in Wohnung - Rätsel um Ursache

+
In Bremen kam es zum Feuer-Drama, als ein Mann bei einem Brand in einer Messie-Wohnung starb.

In einem Haus in Bremen brach ein Feuer aus. Bei dem Brand in der Neustadt wurde ein Mann tot in einer Wohnung gefunden. Um die Brandursache gibt es ein Rätsel.

  • In der Neustadt von Bremen ist in einem Haus ein Feuer ausgebrochen
  • Eine zugemüllte Messie-Wohnung geriet dabei in Brand
  • Ein Mann starb trotz schneller Rettung und Reanimation in Bremen

Bremen - Eine furchtbare Tragödie trug sich am Mittwoch, 5. Juni, gegen 23.50 Uhr in der Neustadt von Bremen zu. Wie nordbuzz.de* berichtet, brach aus bislang ungeklärten Gründen einer Messie-Wohnung im zweiten Stock eines Mehrparteienhauses ein Feuer aus.

Dass die Wohnung jedoch komplett zugemüllt war, erschwerte den Einsatz für die Einsatzkräfte der Feuerwehr und es kam zum Drama um den Bewohner.

Bremen: Messie-Wohnung gerät in der Neustadt in Brand - es kommt zum Feuer-Drama

Laut Nonstopnews kam es zum Feuer-Drama in der Neustadt von Bremen, obwohl die alarmierte Feuerwehr mit einem Großaufgebot rasch vor Ort war. Ebenso schnell retteten die Einsatzkräfte einen bewusstlosen Mann aus der brennenden Wohnung im zweiten Stock des Mehrparteienhauses.

Direkt vor dem Hauseingang begannen Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie eine Notärztin mit der Reanimation des Mannes. Zeitgleich kümmerten sich weitere Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremen um den Brand in der Messie-Wohnung.

Zu einem verheerenden Brand kam es auch in einem Mehrfamilienhaus im Heideviertel in Hannover, als ein Hund ums Leben kam. Das berichtet nordbuzz.de.

Feuer in Bremen: Mann stirbt trotz schneller Rettung aus brennender Messie-Wohnung

Die Löscharbeiten gestalteten sich für die Feuerwehrleute schwieriger als gewohnt, da die Messie-Wohnung in der Neustadt von Bremen komplett zugemüllt war. Trotz des schnellen Anrückens der Feuerwehr und der ebenso zügigen Rettung des bewusstlosen Bewohners aus der brennenden Wohnung, blieben jegliche Reanimationsversuche vergeblich: Der Mann verstarb noch vor Ort, bevor er ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Einen Schock erlebte zudem die Polizei, als ein Mann in Bremen am Telefon eine schreckliche Tat beichtete, wie nordbuzz.de berichtet.

Bremen: Polizei schützt Brand-Opfer vor Gaffern

Während der notärztlichen Arbeiten schirmte die Polizei den Bereich mit Sichtschutzwänden ab, um ihn vor neugierigen Blicken und Gaffern zu schützen. Wie es zu dem Feuer-Drama kommen konnte, ist noch nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Ein Brand-Drama ereignete sich auch auf einem Tauchschiff vor Kalifornien. Die Rettungskräfte suchten verzweifelt nach Überlebenden. 

Zu einer weiteren Feuer-Katastrophe kam es erst kürzlich bei Bremen: Ein Flixbus brannte plötzlich während der Fahrt auf der Autobahn A1 zwischen Bremen und Hamburg. Die 50 Passagiere erlebten ein Feuer-Drama im Bus und direkt in der Hansestadt herrscht Ausnahmezustand: In Bremen ist eine hochansteckende Bienen-Seuche ausgebrochen! Beides berichtet nordbuzz.de*.

Bei einem anderen schrecklichen Vorfall verunglückten zwei Biker mit dem Motorrad bei Vechta nahe Bremen. Auch das berichtet nordbuzz.de.

In Bremen starb ein Mann nach einem Brand in einer Messie-Wohnung

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion