Wer tut sowas?!

Mann will zu Pferden auf Koppel - und erlebt Schock seines Lebens

+
Ein Mann in Bonn will seine Pferde auf der Koppel besuchen - er erlebt den Schock seines Lebens. 

Auf einer Pferdekoppel in Hellenthal-Eichen wurden vier leblose Pferde gefunden. Die Polizei sucht Zeugen. 

Bonn - Schlimme Nachricht, die auch bei hessischen Pferdefreunden für Schrecken sorgt: Ein Mann will in der Nähe von Bonn Pferde von der Koppel holen - und erlebt den Schock seines Lebens. extratipp.com* berichtet darüber.

Bonn: Mann geht auf Pferdekoppel und erlebt Schock seines Lebens

Was war passiert? Der Mann kam am Mittwochabend auf die Koppel in Hellenthal-Eichen (etwa 70 Kilometer südwestlich von Bonn entfernt) - dann der Schock: Eines seiner vier Pferde lag leblos auf der Weide und bewegte sich kaum noch. Der Mann bugsierte das Tier in den nahe gelegenen Stall, wo es kurz darauf tragischerweise starb.

Wegen Pferde-Tod nahe Bonn: Polizei sucht Irre, die Gift ausgestreut haben

Auf der Pferdekoppel in der Nähe von Bonn hatten Unbekannte ein grün-weißes Granulat ausgestreut - möglicherweise Gift! Vermutlich hat das Pferd davon gefressen und ist an den Folgen gestorben.

Besonders hinterhältig: Die Irren hatten das tödliche Zeug über mehr als 100 Meter Länge verteilt. Experten der Polizei untersuchen das Mittel nun, die Beamten ermitteln außerdem wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Hinweise an die Polizei unter Telefon (02251) 7990. Die extratipp.com*-Leser waren auch über folgende Meldung schockiert: Pferd zu Tode missbraucht? Grausamer Vorfall beschäftigt Polizei.

Matthias Hoffmann

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare