Drama bei Montagearbeiten

31-Jähriger stürzt von 55 Meter hohem Riesenrad - tot

+
Ein schrecklicher Unfall hat sich am Mittwochnachmittag ereignet: Ein Arbeiter ist von einem Riesenrad gestürzt und dabei tödlich verunglückt.

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Mittwochnachmittag ereignet: Ein Arbeiter ist von einem Riesenrad gestürzt und dabei tödlich verunglückt.

Bonn - Den 650. Pützchens Markt in Bonn besuchten 1,2 Millionen Menschen. Am Dienstag schloss der Besuchermagnet. Dann begannen die Abbauarbeiten ...

Gegen 11 Uhr am Mittwoch kam es zu dem schrecklichen Arbeitsunfall auf dem Pützchens Markt, wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet. Ein Arbeiter war gerade mit der Demontage des Riesenrads beschäftigt, als er aus noch ungeklärter Ursache den Halt verlor. Er stürzte von der Mitte des Riesenrads, aus ca. 25 Metern, in die Tiefe. Zum Unglückszeitpunkt herrschte heftiger Wind mit Böen von bis zu 60 Stundenkilometern. 

Der alarmierte Notarzt konnte nichts mehr für den 31-Jährigen tun. Das Dezernat für Betrieblichen Arbeitsschutz der Bezirksregierung Köln hat den Fall übernommen. "Ich bin bestürzt über diesen Unfall und fühle mit den Angehörigen und Kollegen", so Oberbürgermeister Ashok Sridharan.

mk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare