Bombenanschlag vor Moschee - 20 Tote

+
Bombenanschlag in Pakistan

Peshawar - Bei einem Bombenanschlag vor einer Moschee im Nordwesten Pakistans nach dem Freitagsgebet hat ein Selbstmordattentäter mindestens 19 Menschen mit in den Tod gerissen.

Die Gläubigen seien aus dem Gotteshaus gekommen, als der Mann sich auf dem angrenzenden Markt in der Stadt Hangu in die Luft sprengte, sagte ein Polizist. Etwa 35 Menschen seien außerdem verletzt worden.

Ein lokaler Sprengstoffexperte erklärte, die Bombe habe aus bis zu sieben Kilogramm Sprengstoff bestanden. Fernsehbilder zeigten mehrere Läden, die durch die Explosion beschädigt wurden. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Premierminister Raja Pervez Ashraf verurteilte die Tat, wie das staatliche pakistanische Fernsehen berichtete.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare