Bochumer Schule geräumt

44 Verletzte bei Pfefferspray-Attacke

+
Rettungskräfte versorgen die verletzten Schüler und Lehrer.

In einer Bochumer Schule wurde Pfefferspray versprüht. Insgesamt sind dabei 44 Schüler und Lehrer verletzt worden. Die Schule wurde anschließend geräumt.

Bochum - In der Liselotte Rauner-Schule sind am Donnerstag 44 Schüler und Lehrer durch Pfefferspray leicht verletzt worden. Das Reizgas war nach Angaben der Polizei in einem Flur versprüht worden. Beim Verlassen des Klassenzimmers ist eine Schulklasse durch die Pfefferspray-Wolke gelaufen. Die meisten Betroffenen hätten sich dabei eine Atemwegsreizung zugezogen. Rund 580 Schüler und Lehrer mussten evakuiert werden.

Die Polizei vermutet, dass Schüler das Reizgas versprühten. Zwei der Leichtverletzten kamen vorübergehend in ein Krankenhaus. Einer war gestürzt und hatte sich an der Hand verletzt, ein anderer hatte stärkere Atemwegsbeschwerden.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Hinweise werden unter den Rufnummern (0234) 909-8405 und außerhalb der Bürodienstzeiten (0234) 909-4441 entgegengenommen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare