"Lost Place" am Westpark 

Drama in Bochum: Horror-Einsatz auf altem Industriegelände - Frau tot

Dramatische Rettungsaktion in einem "Lost Place" im Westpark Bochum.
+
Dramatische Rettungsaktion in einem "Lost Place" im Westpark Bochum.

In Bochum am Westpark ist es am Sonntag zu einer dramatischen Rettungsaktion gekommen. Eine Frau geriet in einem "Lost Place" in Not - und starb. 

Am vergangenen Sonntag (12. Juni) ist es in Bochum in NRW zu einer dramatischen Aktion auf einem ehemaligen Industriegelände gekommen. Wie RUHR24.de* berichtet, ist eine Frau in einem absturzgefährdeten Schacht in einem sogenannten "Lost Place" am Westpark Bochum zusammengebrochen*. Ihre Begleiter hätten daraufhin die Rettungskräfte gerufen. 

Das Problem: Zunächst haben die Rettungskräfte das Handy des Begleiters nicht orten können. Dann gestaltete sich der Weg aus dem absturzgefährdeten Schacht zur Oberfläche als herausfordernd. Mit Motorschleifer, Bolzenschneider und Spreizgerät haben sich die Retter ihren Weg gebahnt. Schon im Februar 2020 ist es ebenfalls am Westpark Bochum zu einer aufwendigen Rettungsaktion gekommen, bei der eine Frau in einen Schacht* gefallen ist. 

Im Juli 2020 sah es zunächst so aus, als würde die Rettungsaktion ein positives Ende finden. Doch die verunglückte Frau, die zunächst wiederbelebt und mit einer Trage zwei Stunden lang durch unwegsames Gelände getragen wurde, verstarb am Sonntag (12. Juli) im Krankenhaus. * RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion