Anzahl der Täter unklar

Bluttat: 13-Jähriger lebensgefährlich mit Messer verletzt

+
Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen 13-jährigen Jungen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt.

Unbekannte haben am Donnerstagmorgen einen 13-jährigen Jungen mit einem Messer lebensgefährlich verletzt und sind anschließend geflüchtet.

Moers - Nach der Bluttat konnte der Jugendliche im nordrhein-westfälischen Moers noch nach Hause laufen und die Polizei alarmieren, wie die Ermittler mitteilten.

Lesen Sie dazu auch: Tödliche Attacke in Hamburg! Vater sticht auf Mutter und Tochter ein

Ein Rettungswagen brachte den Jungen in ein Krankenhaus, wo die Ärzte ihn umgehend operierten. Unklar war zunächst, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelte.

Vielleicht interessiert Sie auch das: Nach Bluttat an Gesamtschule - Polizeipräsident fordert behutsamen Umgang für Opfer - und Täter

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare