1. wa.de
  2. Deutschland & Welt

Blitz löst Brand in Schweinestall aus – Großzahl der Tiere stirbt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Ein Blitz löste im Landkreis Diepholz den Brand einer Schweinemastanlage aus. Fast alle der 260 Schweine im Stall starben bei dem Feuer.

Drebber – Bei einem Brand in einem Stall in Drebber im Landkreis Diepholz wurden etwa 260 Schweine getötet. Inmitten eines schweren Unwetters war das Gebäude von einem Blitz getroffen worden. In der Nacht auf Freitag, 1. Juli 2022, waren große Teile Niedersachsens von starken Gewittern betroffen. Noch am Freitagmorgen warnt der Deutsche Wetterdienst im Norden Deutschlands vor starken Gewittern mit Sturmböen und Starkregen.

Gewitter löst Brand in Schweinestall aus – fast alle Tiere verenden im Feuer

Wie die Polizei mitteilte, war die Schweinemastanlage in der Nacht zu Freitag von einem Blitz getroffen worden. In der Folge fingen zwei Ställe Feuer. Einer sei lediglich mit Geräten gefüllt gewesen, doch in dem anderen befanden sind rund 260 Schweine und Futtermittel. Der Großteil der Tiere starb bereits in den Flammen. Die Polizei geht davon aus, dass aber auch die überlebenden Schweine ihren Verletzungen erlegen werden, berichtet kreiszeitung.de.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen einen BRand in einer Schweinemastanlage. Bei einem Brand in einer Schweinemastanlage im Landkreis Diepholz sind die meisten der 260 Schweine gestorben.
Blitz löst Brand in Schweinestall aus – Großzahl der Tiere stirbt © Thomas Lindemann/dpa

Rund 200 Feuerwehrleute waren für den Brand im Einsatz, der Schaden beträgt Angaben der Polizei zufolge etwa 600.000 Euro, berichtet die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Auch in Wildeshausen brannte eine Scheune – Feuer wurde ebenfalls durch einen Blitz ausgelöst

Auch in Wildeshausen im Landkreis Oldenburg kam es am späten Donnerstagabend, 30. Juni 2022, im Zuge einer schweren Gewitterfront zum Brand einer Scheune. In Dingstede schlug ein Blitz in ein landwirtschaftlich genutztes Gebäude ein. Bereits kurze Zeit später stand die Scheune in Vollbrand, berichtet Nonstop-News.

Die Feuerwehr konnte das Übergreifen auf ein angrenzendes Wohnhaus verhindern, doch die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder. Viel zu tun hatte die Feuerwehr am Donnerstagabend auch in Nordrhein-Westfalen: Das Unwetter sorgte in vielen Städten in NRW für Chaos.

Weitere Blaulicht-Nachrichten in Niedersachsen: Verkehrsunfall auf der A1 – Fahrer hat großes Glück

Darüber hinaus kam es in der Nacht auf Freitag in Niedersachsen zu einem Verkehrsunfall: Auf der A1 übersah ein LKW-Fahrer ein Stauende und krachte in das Heck eines weiteren LKW – hatte bei dem Unfall aber großes Glück. In Hannover ereignete sich am Donnerstag außerdem ein tragischer Badeunfall: Ein Mann ertrank demnach beim Schwimmen in einem beliebten Badesee, Zeugen konnten nur entsetzt zusehen.

Auch interessant

Kommentare