BKA hält Sicherheitslage weiter für angespannt

+
BKA-Chef Jörg Ziercke

Wildbad Kreuth - Die Terrorgefahr in Deutschland ist nach Einschätzung des Bundeskriminalamts (BKA) unverändert hoch, eine akute Gefahr bestehe jedoch nicht.

“Wir sind nach wie vor in einer angespannten Sicherheitslage“, sagte BKA-Präsident Jörg Ziercke am Donnerstag. “Es hat sich nichts geändert bisher. Nun warten wir mal ab, wie die weiteren Ermittlungen, die ja parallel auch verdeckt laufen, sich gestalten.“

Zum Weihnachtsfest der koptischen Christen geht der BKA-Präsident nicht von akuter Gefahr aus. “Ich sehe keine Gefährdung für die christlichen Kirchen in Deutschland“, sagte Ziercke bei einem Besuch der CSU-Landesgruppe in Wildbad Kreuth. Das BKA habe die Länderpolizeien aufgefordert, den Schutz vor Ort zu verstärken. Nach dem Anschlag vor einer koptischen Kirche in Ägypten an Neujahr sei in Deutschland für die Kopten alles Notwendige veranlasst worden.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare