Bilder vom Mainzer Rosenmontags-Umzug

1 von 23
2 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.
3 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.
4 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.
5 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.
6 von 23
7 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.
8 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.
9 von 23
“Bei uns in Meenz gilt die Devise, die Fassenach kennt keine Krise", war 2010 das Motto des Mainzer Rosenmontagsumzugs. Der insgesamt sieben Kilometer lange närrische Lindwurm bestand in diesem Jahr aus rund 9800 Aktiven, darunter 3500 Musiker.

Mainz - Die Mainzer schreckten bei ihrem insgesamt sieben Kilometer langen närrischen Lindwurm, dem Rosenmontagsumzug, nicht vor spitzzüngigem Humor zurück: Sie nahmen Schwarz-Gelb genau wie die SPD aufs Korn,

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.