Um 4 Uhr war der Spuk vorbei

Betrunkenes Duo gleich zweimal in einer Nacht im Auto erwischt

Bad Neustadt - Das haben die Polizisten wohl auch noch nie erlebt. Beamte in Bad Neustadt griffen binnen weniger Stunden gleich zweimal ein betrunkenes Duo im Auto auf.

Gleich zwei Mal in einer Nacht hat die Polizei einen stark betrunkenen Autofahrer ohne Führerschein erwischt. Der 37-Jährige war in der Nacht zum Samstag in Bad Neustadt (Landkreis Rhön-Grabfeld) zunächst mit 1,66 Promille und dem Auto seines 27 Jahre alten Beifahrers unterwegs. Dieser hatte 2,12 Promille intus. Nach Belehrung und Anzeige kamen beide zunächst frei. „Gegen 04.00 Uhr staunten die Beamten nicht schlecht“, teilte die Polizei mit - denn erneut zogen sie das Duo aus dem Verkehr. Diesmal hatte der 37-Jährige 1,90 Promille. Ins Auto durften beide nach der zweiten Anzeige nicht mehr. „Der Autoschlüssel wurde einer nüchternen Person übergeben“, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.