Bild der Verwüstung

Betrunkener rammt fünf Wagen und fährt auf Felge weiter

Celle - Obwohl er schon einen Lastwagen, einen Bus und drei Autos gerammt hatte, ist ein Betrunkener in Celle weiter gefahren, bis er mit einem Achsbruch und einem verlorenen Rad liegenblieb.

Der 73-Jährige prallte am Sonntagabend mit seinem Wagen zunächst gegen einen geparkten Kleinlaster und schleuderte gegen einen auf der anderen Seite stehenden Bus, wie die Polizei am Montag mitteilte. Dennoch fuhr er weiter, knallte gegen zwei geparkte Wagen und beschleunigte anschließend stark. Prompt krachte er in einen weiteren Wagen, woraufhin die rechte Vorderachse brach. Ohne sich darum zu scheren, bog der Mann ab, verlor seinen rechten Vorderreifen und fuhr auf der Felge weiter, bis es nicht mehr ging.

Den eintreffenden Polizisten bot sich ein Bild der Verwüstung, die fünf gerammten Fahrzeuge waren teils schwer beschädigt und der Wagen des 73-Jährigen selber hatte einen Totalschaden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Den Rentner, der sich das Heimspiel eines Fußballclubs angeschaut und danach noch getrunken hatte, erwarten mehrere Strafverfahren. Seinen Führerschein musste er abgeben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.