Kontrolle in Wiesbaden

Betrunkener fährt Polizist an und verletzt ihn schwer

Wiesbaden - Ein betrunkener Autofahrer hat bei einer Kontrolle in Wiesbaden einen Polizisten angefahren und schwer verletzt.

Der Autofahrer sollte auf der Bundesstraße 455 kontrolliert werden, doch statt anzuhalten, habe er Gas gegeben, teilte die Polizei mit. Die Polizisten verfolgten den 36-Jährigen in der Nacht zum Samstag bis in eine Sackgasse, wo sie ihn zum Aussteigen aufforderten. Der Mann soll stattdessen mit seinem Auto auf einen der Beamten zugefahren sein. Der Polizist wurde von dem Auto erfasst, zu Boden geschleudert und schwer verletzt.

Der Autofahrer sei zunächst geflohen, hieß es von der Polizei. Er wurde aber in der Nähe seiner Wohnung in Taunusstein gestellt und festgenommen. Dabei stellten die Beamten fest, dass er stark alkoholisiert war. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und musste seinen Führerschein abgeben. Auf ihn kommt ein Strafverfahren unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zu. Der verletzte Polizist kam in ein Krankenhaus. In Lebensgefahr ist er sich nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare