Berliner Zoo: Blutiger Zickenkrieg bei den Eisbären

+
Die drei Bärinnen Tosca, Katjuscha und Nancy in ihrer Freianlage im Berliner Zoo

Berlin - Sechs Monate nach dem Tod von Eisbär Knut gibt es zwischen dessen Mutter Tosca und Bärenfelsen-Mitbewohnerin Nancy heftige Beißereien im Berliner Zoo.

Bei den Kämpfen biss Tosca ihre Rivalin blutig, Nancy verlor nach Zoo-Angaben einen Eckzahn. Zwischen den Weibchen war es schon mehrfach zu heftigen Angriffen gekommen, seit Eisbär-Männchen Troll im großen Eisbär-Gehege eingezogen ist. Nach dpa-Informationen haben Besucher bereits Alarmbriefe an den Zoo-Aufsichtsrat geschrieben und darin heftige Vorwürfe gegen die Zoo-Direktion geäußert.

Zoo-Biologe Heiner Klös sagte der Berliner “B.Z. am Sonntag“, dass der Streit etwas mit der Haremsbildung zu tun habe. Zwischen den Bären entwickle sich eine neue Rangordnung.

Trauer um Knut: Bilder aus seinem Leben

Trauer um Knut: Bilder aus seinem Leben

Zu Lebzeiten des vierjährigen Knut hatten die drei Weibchen Nancy, Katjuscha und Tosca den damaligen Eisbär-Star häufig angegriffen und sogar ins Wasser gestoßen. Völlig verschreckt saß der “gemobbte“ Jung-Bär auf einem kleinen Felsvorsprung. Zum Entsetzen der Fans war Knut am 19. März plötzlich in den Wassergraben gestürzt und ertrunken. Den Todeskampf ausgelöst hatte allerdings eine Virus-Infektion.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare