Feuer in Einrichtung

Polizeibeamte attackiert - Mehrere Verletzte bei SEK-Einsatz in Ankerzentrum

+
Einsätzkräfte sind in der Nacht am Ankerzentrum zu sehen. In dem Bamberger Ankerzentrum für Flüchtlinge sind bei einem Polizeieinsatz mehrere Menschen verletzt worden.

Am frühen Dienstagmorgen kam es im Ankerzentrum in Bamberg zu einem größeren Polizeieinsatz. Mehrere Personen wurden verletzt.

Bamberg -  Mehrere Bewohner griffen Sicherheitsmitarbeiter und Polizeibeamte an. Zudem kam es zum Brand in einer Wohnung der Einrichtung. Zahlreiche Einsatzkräfte brachten die Lage unter Kontrolle. Mehrere Personen konnten bereits festgenommen werden. Insgesamt gab es elf Verletzte. Auch das SEK war vor Ort.

Über den Großeinsatz am Dienstagmorgen berichtet merkur.de*.

Lesen Sie auch:

Paar feiert rauschende Hochzeit - und macht dann etwas unfassbar Dreistes

Ein rauschendes Fest und das schönste Zimmer in ihrem Gasthof für die Hochzeitsnacht - das hat eine Wirtin einem frisch vermählten Ehepaar geboten. Was dann folgte, macht sprachlos. Auch darüber berichtet merkur.de*

Lesen Sie auch: Straßburg: Schüsse in der Innenstadt - Behörden sprechen von einem Toten

*merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare