Nach Personenunfall

Bahnstrecke gesperrt - Behinderungen im Fernverkehr

Eine Bahnstrecke in Nordrhein-Westfalen musste gesperrt werden - diese diente gerade als Umleitungsstrecke. weitere Umleitungen sind nötig, im Fernverkehr kommt es zu Behinderungen

Düsseldorf/Wuppertal - Eine Sperrung auf einer wichtigen Umleitungsstrecke der Bahn hat in Nordrhein-Westfalen den Zugverkehr behindert. Nach einem Personenunfall wurde am Samstagmorgen die Strecke zwischen Düsseldorf und Wuppertal gesperrt. Diese Trasse ist im Moment eine wichtige Umleitungsstrecke für Züge, denn weiter nördlich im Ruhrgebiet ist die stark befahrene Verbindung zwischen Duisburg und Essen wegen Bauarbeiten voll gesperrt.

Fernzüge, die eigentlich über Wuppertal umgeleitet worden wären, müssten nun noch weiter nördlich über Oberhausen nach Dortmund fahren, sagte eine Bahnsprecherin am Samstag. S-Bahnen und Nahverkehrszüge zwischen Wuppertal und Düsseldorf fallen aus. Wann auf der Strecke wieder Züge fahren können, war zunächst unklar.

Auch interessant: Wetter in Bayern - DWD warnt vor Schnee und Glätte in dieser Region

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Roland Weihrauch (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare